Welche Arten von Milchpumpen gibt es?

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten von Milchpumpen, nämlich manuelle und elektrische. Welche Art die junge Mutter bevorzugt, ist allerdings in erster Linie eine Frage des persönlichen Geschmacks, da sich die verschiedenen Geräte bezüglich der Funktion nicht voneinander unterscheiden. Die verschiedenen Arten von Milchpumpen im Überblick:

Die Handmilchpumpe

Die Handmilchpumpe muss die Mutter, wie schon der Name sagt, von Hand bedienen. Sie kann also bei jedem Pumpvorgang neu entscheiden, in welchem Rhythmus und wie intensiv sie die Milch abpumpen möchte. Damit bietet die Handmilchpumpe den großen Vorteil, dass die individuellen Bedürfnisse voll und ganz berücksichtigt werden können. Der wohl größte Vorteil besteht jedoch darin, dass Handmilchpumpen deutlich günstiger erhältlich sind als die elektronischen Varianten. Leidet eine junge Mutter unter Milchstau oder will sie den Milchreflex auslösen, ist eine Handmilchpumpe die bessere Variante. Auch sind sie sehr angenehm, wenn die Mutter unter Schmerzen in den Brustwarzen leidet.

Die elektrische Milchpumpe

Anders als bei der Handmilchpumpe löst bei einer elektrischen Milchpumpe ein Motor den Pumpvorgang aus. Elektrische Milchpumpen eignen sich bestens, wenn die Milch regelmäßig abgepumpt wird oder wenn das Abpumpen häufiger notwendig ist. Eine elektrische Milchpumpe bietet außerdem zwei weitere Vorteile: Zum einen stellt sie eine körperliche Entlastung dar, zum anderen kann die junge Mutter die Milch in relativ kurzer Zeit abpumpen.

Die elektrische Doppel-Milchpumpe

Bei dieser Art von Milchpumpe handelt es sich um eine Variante der elektrischen Milchpumpe. Diese eignet sich vor allem, wenn die jungen Mütter nur wenig Zeit haben. Der Grund: Mit diesen Geräten lassen sich in der selben Zeitspanne bis zu 25 Prozent mehr Milch abpumpen.

Gibt es Zubehör für die Milchpumpen?

Die Hersteller bieten zusätzliches Zubehör für die Milchpumpen an, die in erster Linie den Komfort für die Mutter erhöhen sollen. Dazu gehören beispielsweise Silikon-Einsätze, welche die Brust beim Abpumpen sanft massieren und zugleich die Milchproduktion anregen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.