Trainingsplan für Muskelaufbau

Muskelaufbau lässt sich durch unterschiedliche Trainingsmöglichkeiten erreichen. Wichtig ist dabei, dass der Sportler ein genaues Ziel vor Augen hat. Um das Ziel zu erreichen, sollte im Vorfeld darüber nachgedacht werden, wie es um die eigene Fitness bestellt ist. Wer bereits gut im Training steht, aber mit der erzielten Muskelmasse noch nicht zufrieden ist, hat unterschiedliche Möglichkeiten, weiteren Muskelaufbau zu erreichen.

Muskelaufbau mit durchdachten Trainingseinheiten

Durch die Schaffung von regelmäßigen Wachstumsreizen entsteht ein zusätzlicher Muskelaufbau. Um den Muskelaufbau effektiv zu gestalten, muss dem Körper zusätzlich Eiweiß zugeführt werden. Während des Muskelaufbautrainings wird in kurzen Intervallen, mit steigenden Gewichten trainiert. Optimal gestalten lässt sich das Training im Freihantelbereich, da gleichzeitig die Koordination geschult wird. Diese Übungen sollten aber nur von Sportlern durchgeführt werden, die bereits Erfahrungen im Freihantelbereich haben. Wer gerade erst mit dem Training beginnt, sollte die zur Verfügung stehenden Maschinen nutzen, um Verletzungen zu vermeiden.Optimal trainiert hat der Sportler, wenn er die Muskulatur bis an die Leistungsgrenze belastet. Um das Wachstum des Muskels zu fördern, hilft die Einnahme von Proteinen, die der Körper benötigt. Wichtig ist das Wissen, dass der Muskel auch noch nach dem eigentlichen Training an Masse zunimmt. Daher sollten in dieser Phase keine Kohlenhydrate zu sich genommen werden.

Aufbau eines Trainingsplans für den Muskelaufbau

  • Das Training für den Muskelaufbau sollte 2 bis 3 Mal in der Woche durchgeführt werden.
  • Das genutzte Gewicht sollte bei 80 bis 90% der maximalen Leistung liegen.
  • Es wird in 3 bis 5 Sätzen trainiert.
  • Durchgeführt werden 6 bis 12 Wiederholungen je Satz.
  • Zwischen den einzelnen Sätzen sollte eine Pause von 2 bis 3 Minuten eingelegt werden.

Quelle: http://www.training-muskel.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.