Hausmittel gegen Muskelkater

Wer ausgiebig Sport getrieben hat, fühlt sich nach dem Training prima. Doch am nächsten Morgen stellt sich das Gefühl ein, als ob man gefoltert wurde. Jede Bewegung schmerzt. Diese Schmerzen sind ein ganz gemeiner Muskelkater, der durch die Beanspruchung der Muskulatur entstanden ist. Doch gegen ihn gibt es viele gute und gesunde Hausmittel, mit denen der Muskelkater behandelt werden kann.

Wie entsteht Muskelkater?

Die These, dass Muskelkater durch eine Übersäuerung des Muskels entsteht, ist mittlerweile wissenschaftlich widerlegt. Vielmehr ist ein Muskelkater minimale Verletzungen in den Muskelfibrillen, die durch ungewohnte Bewegungsabläufe entstehen. Da die kleinen Risse in den Fibrillen wieder heilen, bilden sich kleine Entzündungen, die mit dem Heilungsprozess einhergehen. Während der Heilung setzt sich Zellwasser in den Muskelfasern ab. Es entstehen Schwellungen, die zu den Schmerzen führen.

Hausmittel, die bei Muskelkater zum Einsatz kommen können

Direkt nach dem Sport als „erste Hilfe“ gegen Muskelkater hilft das Essen einer Banane. Ist der Muskelkater am nächsten Tag bedeutend schlimmer, sollten andere Hausmittel in Betracht gezogen werden. Für die Linderung des Schmerzes und die Förderung der Durchblutung hilft das Einreiben mit Arnikatinkturen und Franzbrandwein. Aber auch ein warmes Bad mit Rosmarinöl, sorgt für eine Linderung der Schmerzen.Ein weiteres Hausmittel laut https://hilfegegen.de/muskelkater/ gegen Muskelkater ist die Nutzung einer Naturborstenbürste oder eines Sisalhandschuhs. Die schmerzenden Körperpartien werden mit kreisenden Bewegungen massiert. Wer Muskelkater in den Beinen hat, beginnt mit der Massage am Fußrücken, hinauf bis zum Oberschenkel und Gesäß. Bei Muskelkater in den Armen wird mit dem Handrücken begonnen und bis zur Schulter hinauf massiert. Durch die Massage wird die Durchblutung gefördert und das abgelagerte Zellwasser schneller abtransportiert.

Abnehmkapseln

Wenn überflüssige Pfunde weichen müssen, ist eiserne Disziplin, eine Ernährungsumstellung und Sport auf dem Tagesplan. Zudem muss der Stoffwechsel wieder in Schwung gebracht werden, damit die Fettverbrennung angeregt wird. Denn nur durch eine optimale Fettverbrennung kann das Wunschgewicht erreicht und dauerhaft gehalten werden.Um den Stoffwechsel in Gang zu bringen, sind bestimmte Lebensmittel und Sport die richtigen Begleiter. Sie kurbeln die Fettverbrennung auf natürliche Weise an. Dabei kommt es nicht auf die Intensität des Trainings an, sondern auf die Kontinuität, mit der das Training durchgeführt wird. Wem diese Art und Weise der Gewichtsreduzierung nicht schnell genug geht, kann zusätzlich zu Abnehmkapseln greifen.

Was bewirken Abnehmkapseln im Körper?

Die Abnehmkapseln, die in Deutschland erhältlich sind sorgen dafür, dass Körperfette verbrennen, die sich bereits im Körper abgelagert haben. Neuartige Präparate verfügen zusätzlich über einen Fettblocker. Dieser sorgt dafür, dass zu den vorhandenen Fettpölsterchen keine neuen dazu kommen. Durch diese beiden Effekte wird das Abnehmen deutlich begünstigt. Denn in den Nahrungsfetten sind keine Kalorien enthalten und somit auch keine notwendige Energie. Die benötigte Energie holt sich der Körper durch Verbrennung der vorhandenen Fettpolster, die Zusehens schwinden, wenn Sport, Ernährung und die Einnahme von Abnehmkapseln genau aufeinander abgestimmt sind.Am Markt gibt es Abnehmkapseln, die Abnehmwirkstoffe aus natürlichen Lebensmitteln enthalten und den Stoffwechsel anregen. Auf natürliche Art und Weise wird hierbei den ungeliebten Fettpölsterchen zu Leibe gerückt.

Ein neues Körpergefühl erleben

Wer sich von seinen überflüssigen Pfunden trennt wird schnell feststellen, dass sich ein neues Körpergefühl einstellt. Durch die Gewichtsreduzierung ergibt sich eine ungeahnte Vitalität, die auch nach außen hin ausgestrahlt wird.

Nahrungsergänzungsmittel zum Fettabbau

Das Schönheitsideal der Gesellschaft beruht auf einem perfekten Körper, der keine unschönen Fettpölsterchen vorweist. Um dieses zu bewerkstelligen, setzen viele Menschen auf eine gesunde Ernährung und Sport, der regelmäßig betrieben wird. Um das Idealbild zu erreichen, wird zusätzlich auf Nahrungsergänzungsmittel zum Fettabbau zurückgegriffen. Sie sind eine willkommene Hilfe.

Ist abnehmen mit Nahrungsergänzungsmitteln möglich?

Das Angebot an Nahrungsergänzungsmitteln für den Fettabbau ist reichhaltig. Doch reicht es nicht, wenn alleine mit Sportnahrung versucht wird, den Körper wieder in Form zu bringen. Das effektivste Mittel, um Fett abzubauen, ist immer noch die Reduzierung der Kalorien, die täglich zu sich genommen werden. Der Körper erhält demnach weniger Kalorien, als er verbrennt. In Verbindung mit Sport ergibt sich schnell der gewünschte Effekt.

Effektive Nahrungsergänzungsmittel zum Fettabbau verfügen über folgende Substanzen:

  • Kreatin
  • Fatburner
  • L-Carnitin
  • Eiweiß

Sie sind die Hauptsubstanzen, die in diesen Nahrungsergänzungsmitteln enthalten sind. Sie kurbeln die Fettverbrennung an und sorgen dafür, dass die Pfunde purzeln. L-Carnitin wird zu den gesunden Nahrungsergänzungsmitteln gezählt, da der Körper es akzeptieren kann. Voraussetzung ist aber, die natürliche Form, ohne chemische Substanzen, die oftmals beigemischt werden.

Für wen eignen sich Nahrungsergänzungsmittel zum Fettabbau?

Wer sich gesund ernährt und regelmäßig Sport treibt, kann auf Nahrungsergänzungsmittel verzichten. Für diejenigen, die sich ungesund ernähren und nicht genügend fettreduzierende Lebensmittel zu sich nehmen, eignet sich Sportnahrung für den Fettabbau. Um aber effektiv dem jetzigen Gewicht den Kampf anzusagen, muss ein Umdenken stattfinden. Denn nur wer die Ernährung umstellt, bewusster lebt und sich sportlich betätigt, wird das Traumgewicht erreichen und halten.

Abnehmen ohne Sport

Abnehmen ohne Sport kann nur dann funktionieren, wenn das Ziel konsequent im Auge behalten wird. Zusätzlich sollte mit fünf einfachen Regeln, die aber überaus wirksam sind, der Stoffwechsel angeregt werden. Um aber effektiv abnehmen zu können, muss sich auch bewegt werden. Denn der menschliche Körper ist auf Bewegung ausgelegt. Das bedeutet nicht, dass Extremsport betrieben werden muss, damit die Pfunde purzeln. Bewegung ergibt sich auch aus einem guten Maß an Aktivität, die täglich bei einem Spaziergang umgesetzt werden kann.

Regeln beim Abnehmen ohne Sport, die beachtet werden sollten

Wichtig ist beim Abnehmen ohne Sport, dass die Ernährung umgestellt und fast komplett auf Kohlehydrate verzichtet wird. Durch die Ernährungsumstellung wird der größte Abnehmeffekt erzielt. Wichtig ist aber, dass die Umstellung der Ernährung dauerhaft beibehalten werden muss. Auf den Tisch kommen Gerichte, die viel Eiweiß enthalten. Dazu gehört beispielsweise Fisch, Hülsenfrüchte wie Bohnen und Erbsen, Geflügel und Rindfleisch. Ein absolutes No Go sind alle Fleischprodukte, die aus Schweinefleisch hergestellt wurden.Vermieden werden sollten Kohlehydrate. Wer nicht ganz darauf verzichten möchte, sollte Vollkornprodukte wählen und Produkte aus weißem Mehl vermeiden. Gegessen werden sollten nur gute Fette. Zum Braten und für Salat sollte daher auf Olivenöl oder Leinöl zurückgegriffen werden. Zusätzlich ist von großer Bedeutung, dass regelmäßig gegessen wird.

Die Mischung muss stimmen

Über den gesamten Tag sollten drei Portionen von insgesamt 600 g Obst und Gemüse gegessen werden. Diese Nahrungsmittel enthalten wichtige Ballaststoffe, Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente, die für den Stoffwechsel nötig sind. Um Mangelerscheinungen vorzubeugen, können zusätzlich zur Ernährungsumstellung Präparate genutzt werden, die das Abnehmen unterstützen. Vielfach sorgen sie dafür, dass Heißhungerattacken während des Abnehmens ausbleiben.

Bestes Whey Protein kaufen

Bei der Herstellung von Käse wird bestes Whey Protein gewonnen. Es enthält alle wichtigen Aminosäuren die der Körper benötigt. Gerade beim Muskelaufbau sind diese sehr wichtig. Das Whey Protein besitzt eine hohe biologische Wertigkeit. Dieses bedeutet, dass das Protein dem körpereigenen Protein im Aminosäurenprofil sehr ähnlich ist. Durch die zusätzliche Zufuhr an Whey Protein wird immer ein Proteingleichgewicht im Körper hergestellt.Das Molkeprotein (Whey Protein) besitzt eine Wertigkeit von 104 bis 110 %. Durch den hohen Anteil an Glutamin wird das Protein schneller vom Körper absorbiert. Daher eignet es sich hervorragend für Leistungssportler, die schnell Eiweiß benötigen. Bestes Whey Protein verfügt meist über einen geringeren Zuckergehalt als herkömmliche Eiweißpulver. Daher werden Verdauungsprobleme vielfach vermieden.

Worauf muss bei Whey Protein geachtet werden?

Es gibt mehrere Herstellungsverfahren für die Gewinnung von Whey Protein. Sie bieten sowohl Vor-, wie auch Nachteile. Bestes Whey Protein wird mit mehreren, aufeinanderfolgenden Herstellungsverfahren produziert, wodurch positive Eigenschaften vereint werden. Daraus ergeben sich auch die unterschiedlichen Produkte wie Whey Isolat und Whey Hydrolysat.

  • Whey Isolat ist fast pures Eiweiß und wird als bestes Whey Protein bezeichnet. Hergestellt wird das Isolat mit der Mikrofiltrierung, wodurch ein Proteingehalt von bis zu 90% erreicht wird. Bei der Methode des Ionenaustauschs lässt sich sogar ein Proteingehalt von 95% erzielen. Beide Verfahren sorgen daher dafür, bestes Whey Protein herzustellen.
  • Bei der Herstellung von Whey Hydrolysat werden Proteinketten aufgespalten, damit die Proteine schneller durch den Körper aufgenommen werden können. Durch die Spaltung entsteht ein bitterer Geschmack. Daher wird bestes Whey Protein in dieser Form nur als Tabletten verkauft.

Quelle: besteswheyprotein.de

Schnell und gesund abnehmen

Die Wintermonate sind fast vorbei und die zusätzlichen Pfunde lasten schwer auf den Hüften. Wenn sich in der eigenen Haut nicht mehr wohlgefühlt wird ist der Zeitpunkt erreicht, um die Figur wieder in Form zu bringen. Unterschiedliche Diäten versprechen einen hohen Gewichtsverlust in kürzester Zeit. Andere Abnehmprogramme sprechen von Gewichtsverlust im Schlaf. Wer schon mehrfach unterschiedliche Diäten durchgeführt hat, kennt die Qualen, die mit den jeweiligen Diäten einhergehen, da man auf liebgewonnene Leckereien verzichten muss. Gibt es auch Möglichkeiten, schnell wieder das Gewicht zu reduzieren?

Schnell Abnehmen durch Reduzierung der Kalorien

Schnell abnehmen kann mit der Reduzierung der Kalorien bewerkstelligt werden. Wird zusätzlich Sport getrieben, können in kürzester Zeit schnell vier Kilogramm abgenommen werden. Durch die Reduzierung der Kalorien holt sich der Körper die benötigten Stoffe, die er für die Verbrennung braucht, aus den Fettablagerungen. Wichtig ist aber dabei, dass Lebensmittel gegessen werden, die den Stoffwechsel anregen. Daher sollte für die Abnehmphase ein Ernährungsplan erstellt werden, der alle Lebensmittel enthält, die das Abnehmen fördern.

Gesundes Abnehmen mit einem Abnehmkonzept

Die Entscheidung Gewicht zu reduzieren, sollte mit einem Konzept beginnen, welches auf drei Säulen aufbaut. Eine Säule ist die Umstellung der Ernährung. Die zweite Säule ist der Sport und die Bewegung, die mit der dritten Säule, der Entspannung einhergeht. Effektives und gesundes Abnehmen ergibt sich nämlich nur, wenn alle drei Säulen in das Abnehmkonzept mit einfließen. Der Sport, der betreiben wird, sollte eine Kombination aus Krafttraining und Ausdauersport sein, da durch die Bewegung nicht nur Fett verbrannt, sondern auch der Stoffwechsel angeregt wird. Während der Abnehmphase sollte unnötiger Stress verhindert werden. Er beeinträchtigt den Gewichtsverlust und sorgt dafür, dass die Pfunde nicht weiter purzeln.

Low Carb ernähren und abnehmen!

eder der seine Ernährung schon einmal umgestellt hat, weiß wie schwierig es ist, wenn liebgewonnene Nahrungsmittel komplett vom Speiseplan gestrichen werden. Gerade die Low Carb Ernährung verzichtet weitestgehend oder komplett auf Kohlenhydrate. Die heißgeliebten Nudeln und Kartoffeln verschwinden komplett von den Tellern. Alle Produkte aus Weißmehl werden auch verbannt. Schnell stellt sich die Frage, was überhaupt noch gegessen werden darf, wenn eine Low Carb Diät durchgeführt wird.

Welche Nahrungsmittel dürfen bei Low Carb Ernährung gegessen werden?

Bevor sich mit der Low Carb Ernährung auseinandergesetzt wird, sollte das eigene Essverhalten beleuchtet werden. Ein normales Gericht, was beispielsweise mittags gegessen wird, umfasst neben Fleisch und Gemüse auch Kartoffeln, die viele Kohlenhydrate enthalten. Das Fleisch wird natürlich mit einer Soße gegessen.Ein absolutes Tabu bei Low Carb Ernährung sind solche Gerichte.Gegessen werden darf:

  • Fisch
  • Rindfleisch
  • Gemüse
  • Obst
  • Käse

Was ist bei Low Carb Ernährung zu beachten?

Die unterschiedlichen Nahrungsmittel sollten viele Eiweiße enthalten. Die natürlichen Proteine regen den Stoffwechsel an und sorgen dafür, dass Fettreserven verbrannt werden. Wird die Low Carb Ernährung in Verbindung mit Sport durchgeführt, zeigen sich auf der Waage schnell Abnehmerfolge.Wichtig bei der Low Carb Ernährung ist die Flüssigkeitsaufnahme. Durchschnittlich sollten 2,5 Liter Flüssigkeit über den Tag getrunken werden. Wer Sport treibt, benötigt mehr Flüssigkeit. Das ideale Getränk ist Wasser. Kräutertees und Gemüsesäfte können auch getrunken werden. Allerdings sollte dabei auf Zucker verzichtet werden. Wer sich optimal auf die Low Carb Ernährung einstellen möchte, sollte sich eine gut durchdachten Ernährungsplan erstellen. Schöne Rezepte für die Ernährungsumstellung auf Low Carb, sind auf unterschiedlichen Seiten im Internet zu finden.